Die Universität zu Köln sucht derzeit nach Teilnehmer*innen für ihre Umfrage zur „gefühlten“ Inklusion im Arbeitsleben und lädt alle Arbeitnehmer*innen mit einer Behinderung oder einer chronischen Erkrankung über 18 Jahre zum Mitmachen ein.

Auf ihrer Homepage schreibt die Universität Köln:

Ziel ist dabei, Informationen zur Arbeitssituation von Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen aus „erster Hand“ zu erfahren. Dieses Thema ist wichtig, denn: Eine gesundheitliche Beeinträchtigung kann jeden treffen. Ungefähr ein Drittel aller Menschen im arbeitsfähigen Alter sind von gesundheitlichen Beeinträchtigungen betroffen. Am Arbeitsplatz wird es dann manchmal schwierig. Mit unserer Forschung möchten wir Betroffene selbst zu Wort kommen lassen und mehr darüber erfahren, wie sie Ihr Arbeitsumfeld beurteilen und was das für sie bedeutet.

Langfristig wollen die Wissenschaftler*innen dazu beitragen, die Arbeitsbedingungen für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu verbessern.

Hier geht es direkt zur Umfrage: Umfrage zur „gefühlten“ Inklusion am Arbeitsleben

Weitere Informationen und Erklärungen zur Umfrage: Informationen zur Umfrage