Wo treffen der Hobbit, ein Reiterhof und eine „Rache-ist-süß“-Geschichte aufeinander?

Richtig, bei einem Stop-Motion-Workshop mitten im Herzen von Hamburg-Altona. Dazu versammelten sich am 15. Januar gegen 12 Uhr rund sieben Kinder und heckten während des dreistündigen Workshops ihre eigene Geschichte aus und arbeiten emsig an ihrer Umsetzung.

Was ist Stop-Motion? 

Bei Stop-Motion werden viele einzelne Bilder fotografiert, allerdings wird jedes einzelne Bild minimal verändert. Am Ende werden die einzelnen Bilder zu einem kleinen Film zusammengeschnitten und ergeben somit den Trickfilm. Dabei ist der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt und erstanden sind dabei tolle Resultate. Schaut sie euch selbst an:



Sind die Filme nicht herrlich?

Wir bedanken uns hierbei auch bei Andreas und Steffi für ihre tolle Arbeit und freuen uns auf ein Wiedersehen in der Esche!

Kategorien: Archiv 2017